Gartenbauverein Allach-Untermenzing e.V.

Tipps & Tricks

Gartenarbeiten im September

im September gepflanzter Zuckerhut
im September gepflanzter Zuckerhut

PFLEGE
♦ Nadelgehölz-Hecken schneiden
♦ im Spätsommer ist Schnitt von Walnussbäumen möglich
♦ Himbeerruten und Brombeertriebe auslichten

SÄEN
♦ Feldsalat, Asia-Salate, Rauke
♦ Spinat
♦ Radieschen
♦ Gründüngung

PFLANZEN
♦ Wintersalate, wie z.B. Zuckerhut, Endivie
♦ Erdbeeren
♦ Laubgehölze
♦ Stauden

Kapuzinerkresse

Die Kapuzinerkresse enthält Vitamin C, fördert die Durchblutung und wird bei Atemwegs- und Harnwegsinfekten eingesetzt. Sie hat desinfizierende Wirkung, wirkt entzündungshemmend, antibakteriell und antiviral. Die enthaltenen Senföle sind für den scharfen Geschmack verantwortlich.
Gourmets zieren mit den Kapuzinerkresseblüten ihren Salat und nutzen auch die frischen Blätter. Alle Teile (Blüten, Blätter, Knospen, Samen) sind essbar und frisch zu verwenden.
Zum Beispiel kann man Blüten einfach in Essig ansetzen oder die Blätter zu Pesto verarbeiten.

 

Bei der Ringelblume werden für Heilzwecke die Blütenblätter gesammelt. Äußerlich hat die Ringelblume wundheilende Wirkung. Innerlich wird sie u.a. bei Magen-Darm-Beschwerden eingesetzt. Auch wurden bei der Ringelblume blutfettsenkende und abwehrsteigernde Eigenschaften nachgewiesen.
Im Garten soll sie bei der Abwehr von Fadenwürmern helfen.

 

 

Nisthilfen für Wildbienen

Ab März sind Wildbienen in unseren Gärten unterwegs. Es lohnt sich daher Nisthilfen anzubringen.
In einen Holzklotz (Hartholz/mind. 10 cm tief) verschieden große, saubere Bohrlöcher (6-8 mm Durchmesser) einarbeiten und vor Regen geschützt, gen Süden ausgerichtet, an passender Stelle anbringen (Brutwärme durch Sonneneinfall). In die Bohrlöcher legen die Bienen Nahrungsvorrat und Eier ab. Die nächste Generation schlüft erst im darauf folgenden Frühjahr.

interessante Links